…trail of dead-Konzert in Hannover

Die Woche der Konzerte. Am letzten Donnerstag sind der Mann und ich mit 4 weiteren Freunden nach Hannover gefahren um uns ein Konzert unserer Lieblingband „And you will know us by the trail of dead“ anzuschauen. Dieses Mal hat meine Mama die Mädels ins Bett gesteckt und aufgepasst.

Trailofdead 1Das Konzert war in Hannover im Café Glocksee. Ein recht kleiner Laden, in dem ich vorher noch nie war. Und weil der Laden eben nicht so groß ist, war es dort ziemlich voll.

Im Vorraum war ein Merchandise Stand aufgebaut, an dem wir uns erstmal T-Shirts und Tour-Plakate anschauen kaufen mussten 😉 Zumal der Sänger Conrad Keely dort selbst stand und u.a. auch seine tollen, gezeichneten Bilder verkauft hat. Eines dieser Bilder hängt schon seit einigen Jahren bei uns an der Wand im Wohnzimmer.

Bild-ConradJPGZwei Vorbands haben gespielt. „midnight masses“ und „your favorite enemies„. Die erste Vorband haben wir verpasst, weil wir noch auf der Autobahn rumdüsten. Ich habe mir aber hinterher berichten lassen, dass sie ganz gut war. Zwei der Bandmitglieder spielen auch bei „…trail of dead“. Und auch die zweite Vorband hat ganz gut eingeheizt. Gegen 22 Uhr kamen dann endlich die Hauptakteure auf die Bühne.

IMG_9178Die erste halbe Stunde fand ich leider etwas langweilig. Sie spielten Lieder vom neuesten Album „IX“, das ich nicht so gut finde, wie die älteren Alben. Die Stimmung im Publikum war anfangs auch eher mau, ebenso der Ton. Aber das wurde dann bald besser. Viel besser! Mein Höhepunkt war, als sie mein Lieblingslied „a perfect teenhood“ gespielt haben. Nach ca. 1 1/2 Stunden spielen sie uns noch eine Zugabe, bei der ein Teil des Publikums mit auf der Bühne rocken durfte.
Am Ausgang hatten wir dann noch die Möglichkeit, unsere Poster von Conrad Keely signieren zu lassen:-) Haach!

Dann war es leider schon wieder vorbei und wir sind mit Daft Punk aus den Lautsprecher wieder zurück nach Bremen gefahren. Ich mag „…trail of dead“ sehr! Und freue mich jetzt schon, wenn wir wieder auf ein Konzert von ihnen gehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*