Eine Woche Familienurlaub in Alcúdia auf Mallorca

Familienurlaub auf Mallorca in Alcudia

Haaaach… Er ist nun schon eine Weile her, unser Familienurlaub in Alcúdia. Aber grade bei diesem tristen Herbstwetter denke ich sehr gerne zurück und beame mich in Gedanken wieder nach Mallorca. Das war herrlich. Wärme, Sonne, Strand, Palmen. Aber auch (wie das so ist mit Kindern) ein Besuch vom Notarzt.

Aber ich fange mal von vorne an:

Urlaub machen. So richtig mit Strand und sommerlichem Wetter. Das hatten wir schon länger vor. Genaugenommen 3 Jahre lang. Damals hatten wir schon einen groben Plan und haben Pässe für die Mädels machen lassen. Soweit so gut vorbereitet. Aber zum Urlaub im Süden ist es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht gekommen. Bis zum September 2017. Familienurlaub auf Mallorca in AlcudiaDa stiegen der Mann und ich zusammen mit unseren Mädels tatsächlich in den Flieger Richtung Mallorca. Wie der Flug mit den Kindern so geklappt hat und wie meine Mädels ihren allerersten Flug fanden, habe ich euch hier schon berichtet.Familienurlaub auf Mallorca in AlcudiaEine Woche Pauschalurlaub. Bis vor ein paar Jahren fand ich das Wort alleine schon ganz furchtbar. Aber nun mit den Mädels hielten wir so ein „Um nix kümmern müssen Urlaub“ für eine gute Idee.

Alcúdia. Nur etwa 45 Minuten vom Flughafen entfernt

Wir waren 7 Tage in Alcúdia, am Playa de Muro. Der Bus vom Flughafen benötigte etwa 45 Minuten um uns zum Hotel zu bringen. Die Zeit war mit den Kindern im Schlepptau ok. An unserem Ankunftstag herrschte bestes Wetter. Genauso haben wir uns das vorgestellt mit diesem Urlaub machen. Wir haben uns in einer Appartmentanlage einquartiert und wurden mit Halbpension versorgt. Denn eines wollte ich im Urlaub auf gar keinen Fall: Kochen!

Wir haben unsere Bude bezogen und erstmal die Umgebung abgecheckt. Dann hatten es die Mädels eilig und mussten unbedingt und sofort den Kinderpool testen. Der war aber auch echt toll! Ein großes Piratenschiff mit breiter Rutsche und jede Menge kleinerer Rutschen. Und der Vorteil von Herbsturlaub auf Mallorca: Wenig los!Familienurlaub auf Mallorca in Alcudia Familienurlaub auf Mallorca in AlcudiaDie erste Überraschung für uns: Scheinbar sind wir hier in einer tiptop Kinderanlage gelandet. Das hatten wir bei der Reisebuchung gar nicht auf dem Schirm… Das lief eher nach dem Motto: Last-minute-Schnapper-schnell-buchen-bevor-es-weg-ist.
Schnell erreichbar? Check!
Gepflegter Eindruck und gute Bewertungen? Check!
Gebucht!

Für andere der pure Horror. Für uns geil! Die Kinder waren sowas von gut beschäftigt und zufrieden. Und wenn die Kinder zufrieden sind, dann haben auch die Eltern eine schöne Zeit.

Nachmittags waren immer Ponys zu Besuch, auf denen die Kinder ein paar Runden reiten konnten. Die Tiere taten mir etwas leid und führen bestimmt kein schönes Pferdeleben… Aber versucht mal, das den Vierjährigen zu verklickern. Die Mädels wollten auf jeden Fall reiten. Was soll´s…Familienurlaub auf Mallorca in AlcudiaEs gab einen Spielplatz direkt neben der Terrasse, auf der wir abends gegessen haben. So eine einfache aber saugute Sache, die den Eltern ermöglicht, gaaanz in Ruhe noch ein Bierchen zu trinken. Während der fertig gegessene und nicht mehr still sitzen wollende Nachwuchs sich auf dem Spielplatz vergnügen kann.

Das abendliche Highlight für die Mädels war die Kinderdisko. Waren sie am ersten Tag noch zurückhaltend, haben sie am zweiten Tag ordentlich mitgedanct und gesungen. Ein Fest für die angezwitscherten Eltern am Rand 😉

Urlaub mit Kindern heißt: Ponyreiten und Kinderdisko

Das war´s dann auch für uns Eltern mit dem wilden Nachtleben. Dieses beschränkte sich an unseren Urlaubsabenden auf Kinderdisko und anschließendem Supermarktsangria auf der Terrasse.Familienurlaub auf Mallorca in AlcudiaDiese Kinderdisko hat unsere Mädels so nachhaltig beeindruckt, dass sie zu Hause auch ständig „Kinderdisko“ spielen. Leider sind ihnen auch die fürchterlichen Lieder noch sehr präsent. Aber putzig isses!

An unseren ersten beiden Tagen in Alcúdia machte der Hochsommer eine kleine Pause und es regnete dann und wann. Das war für uns weniger schlimm. Denn ein Kind lag flach. Fieber, Kopfweh, Erbrechen. Das volle Programm. Also Schonprogramm in der Butze. Kind No. 2 hat währenddessen zusammen mit dem Papa das ganze Kinderprogramm getestet. Spielplätze, Kinderhort, Hüpfburg, Minigolf.

Ich war bei dem kranken Kind und habe etwas getan, das man doch niemals nie machen sollte. Krankheiten googlen. Ich hätte es besser wissen müssen. So kam es, dass Google gesagt hat, dass meine Tochter eine Hirnhautentzündung hat und ich einen Arzt anrief, um das abzuklären. Ich hätte sonst nicht ruhig schlafen können. Eine Ärztin kam, checkte das Kind ab und erklärte uns den Weg zum Krankenhaus, wenn sich ihr Zustand verschlechtern sollte. Das tat es zum Glück nicht.

Am nächsten Tag war sie schon wieder einigermaßen fit. Aber was das nun genau war? Keine Ahnung… Vielleicht hing das Kind einfach von der Urlaubsaufregung und Reisestrapazen etwas in den Seilen.

Die weiteren sonnigen Tage konnten wir jedenfalls ausgiebig mit Rumhängen nutzen. Strandtage. An diesem tollen Strand. Der Playa de Muro hat einen tollen langen Sandstrand und ist total flach. Da konnten auch die Mädels richtig weit ins Wasser und trotzdem noch stehen.

Der Playa de Muro ist perfekt für Kinder

Durch die faulenzer Tage am Strand können die Mädels jetzt nicht nur astreine Sandburgen bauen. Nein! Sie können nun auch Kniffeln! Was man so lernt im Urlaub…Familienurlaub auf Mallorca in AlcudiaIch seh mich schon im nächsten Sommer am Osterdeich, wie die Mädels mich beim kniffeln abziehen…

Einen Ausflug haben wir aber auch noch gemacht. Wir sind mit einer Fähre zum Hafen Alcúdia geschippert und von dort aus in die Altstadt von Alcúdia gegangen.

Die Altstadt von Alcúdia ist sehr schön! Die Mädels hatten allerdings keine sonderlich große Lust auf Stadtbummel. Wir haben unsere Route deswegen kurz gehalten. Eigentlich wollten wir gerne der „Beer Lovers“ Brauerei einen Besuch abstatten. Aber die hatte leider geschlossen. Schade! Wenigstens haben wir zufällig in einer Seitenstraße den kleinen Bioladen Verdeteja entdeckt, in dem wir das Bier in Flaschen kaufen konnten.Familienurlaub auf Mallorca in Alcudia Familienurlaub auf Mallorca in AlcudiaAnsonsten würde ich euch voll gerne Tipps und Tricks aus Alcúdia berichten. Aber uns hat am Strand rumlümmeln und nix machen besser gefallen. Eine Woche Urlaub ist nämlich quasi nix und total schnell wieder rum. Deswegen haben wir uns lieber aufs Ausruhen als aufs Anschauen konzentriert 🙂

Meine Bremer Bloggerfreunde Sarah und Stefan waren im Frühling auf Mallorca und ausflugsfreudiger als wir. Auf ihrem Blog findet ihr viele tolle Tipps für Alcúdia und umzu.

Aber wer weiß: Vielleicht verschlägt es uns nochmal dorthin. Gefallen hat es uns nämlich sehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*