Scharfe Kirschmarmelade mit Schoki

scharfe Kirschmarmelade mit Schokolade

Es kirscht. Nicht bei uns. Aber im Garten meiner Eltern.

Der Kirschbaum wartet in diesen Tagen darauf, von seinen Früchten befreit zu werden. Meine Mama pflückt fleissig. Die Vögel helfen ihr dabei. Nett von denen. An die dicken, dunklen Kirschen ganz oben im Baum kommt sie eh nicht.

Kirschen
Die kleineren und helleren Kirschen bleibt dann für die Zweibeiner. Äähm. Vögel sind ja auch Zweibeiner… Naja. Ich meine die Zweibeiner ohne Flügel. Ihr wisst schon…

Es sind viele Kirschen. Die aber zu wenig Sonne abbekommen haben. Und zu viel Regen. Deswegen sind sie dieses Jahr relativ lüttsch und auch schon recht matschig. Wird nicht besser am Kirschbaum. Also runter mit den Dingern.

Ich bekam letzte Woche zwei kleine Eimer voller Kirschen. Yippie! Kirschen! Großer Schmackofatz. Die Mädels sehen das anders. Selbst als ich die Kirschen entkernt habe, wollten sie keine essen. Banausen. Aber bleibt mehr für mich. Problem war nur, dass die Kirschen vom vielen Regen in den letzten Tag schnell matschig und gammelig wurden. Sie mussten also fix verdrückt werden.

Den ersten Schwung Kirschen habe ich zu Eis verarbeitet. Nix besonderes. Kirschen, Sahne, Zucker, Eismaschine. Fertig. Lecker.

Aus dem zweiten Schwung Kirschen habe ich Marmelade gekocht. Aber einfache Kirschmarmelade war mir zu schnöde. Es gab bei mir scharfe Kirschmarmelade mit Schoki.scharfe Kirschmarmelade mit Schokolade

Rezept für scharfe Kirschmarmelade mit Schokolade

Wollt ihr diese Marmelade auch kochen? Dann braucht ihr:

1 kg Kirschen
1-2 Chilischoten (je nach Geschmack. Ich bin ziemlich schärfeempfindlich und habe deshalb nur eine Chilischote verwendet)
Saft von 1 Zitrone
100 g geraspelte Edelbitterschokolade
330 g Gelierzucker (ich habe 3:1 verwendet. Ihr könnt auch 2:1 nehmen – benötigt ihr eben 500 g Gelierzucker)

scharfe Kirschmarmelade mit Schokolade
Zuerst ging es an meine Hassbeschäftigung No. 1: Kirschen entkernen. Moah. Macht das keinen Spaß. Und am Ende finden sich doch immer noch Kerne in der Marmelade…

Danach habe ich die Chilischote klein geschnibbelt, zu den Kirschen gegeben und alles etwas püriert.

Was zu einer meiner Lieblingsbeschäftigungung in der Küche gehört? Kann ich euch sagen. Zitronen auspressen. Mit meiner Zitronenpressenangie. 🙂
Merkel Zitronenpresse
Den Zitronensaft und den Gelierzucker habe ich zu den Kirschen in den Topf gegeben und dann das Ganze vier Minuten lang köcheln lassen. Danach gesellte sich noch die Schokolade in den Topf. Alles nochmal umrühren und ab in die Gläser.

scharfe Kirschmarmelade mit Schokolade
Das nächste Feinschmecker-Frühstück kann kommen 😉

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*