Rhabarbermarmelade mit Erdbeeren

Rhabarbermarmelade

In unserem Garten wächst ein bisschen Rhabarber. Wirklich nur ein bisschen. Leider haben die Kaninchen den Rhabarber entdeckt und für lecker befunden. Wir konnten zwar noch etwas retten und haben die Pflanzen mit Draht geschützt. Aber viel Rhabarber ist dieses Jahr leider nicht übrig.

Rhabarber und ErdbeerenVor ein paar Tagen habe ich die wenige Stängel Rhabarber geerntet und überlegt, was ich damit anstellen kann. Pur essen mochten wir sie alle nicht. Für Kompett war es zu wenig und für Kuchen ebenso. Ich habe mich daher für Marmelade entschieden. Ein paar Erdbeeren haben dem Rhabarber noch Gesellschaft geleistet und so sind aus ungefähr 300 g Früchten doch noch ganze drei Gläser Rhabarber-Erdbeer-Marmelade entstanden.

Rhabarber und Erdbeeren Rhabarbermarmelade in the making RhabarbermarmeladeDas reicht für unseren Eigenbedarf erstmal und ein Glas habe ich – nett wie ich bin –  noch verschenkt. 😉
Für die, die noch keine Marmelade selber gemacht haben: Das ist total einfach und kostet auch nicht viel Zeit. Ihr benötigt nur Gelierzucker und Früchte. Die Früchte kleinschneiden und zusammen mit dem Gelierzucker in einem Topf zum kochen bringen und einige Minuten köcheln lassen. Das Mengen-Verhältnis Früchte/Gelierzucker steht immer auf der Packung.

Vielleicht habt ihr nun auch Lust bekommen, Marmelade selberzumachen!

Rhabarbermarmelade

Und mit dem allerletzten Rhabarber aus dem Garten werde ich mich noch an dieser Rhabarbertarte von Katharazzi versuchen. Auch wenn ich wohl noch viel Rhabarber dazu kaufen muss. Aber die Tarte sieht äußerst lecker aus!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*