Marzipanlikör getarnt als Zwetschgenlikör

Marzipanlikör / Zwetschgenlikör

Es gibt nach längerer Zeit mal wieder etwas Selbstgemachtes von mir. Im Herbst haben wir unseren Zwetschgenbaum im Garten leergepflückt und damit einige Leckereien gezaubert. Davon habe ich euch hier berichtet. Die Zwetschgenkerne habe ich gesammelt um damit ein Likörchen herzustellen.

Dafür habe ich alle Zwetschgenkerne abgeschrubbt, in ein Glas gegeben und mit Korn aufgefüllt. Es muss nicht unbedingt Korn sein. Es schmeckt auch mit Vodka, Rum oder einem anderen klaren Schnaps eurer Wahl. Die Kerne sollten immer mit Schnaps bedeckt sein. Dann kommt noch Zucker dazu, etwa zu gleichen Anteilen wie die Kerne. Das Gefäß sollte aus Glas und luftdicht zu verschließen sein. Der Möbelschwede hat welche, die ganz gut geeignet und nicht so teuer sind. Das Zwetschgenkernzuckerschnapsglas stellt ihr dann für drei Monate an einen hellen Ort. Meins stand auf einer Fensterbank. Zwischendurch wurde es immer mal etwas geschwenkt.

Jedes Mal, wenn ich ein paar Zwetschgen verarbeitet habe und Kerne hatte, habe ich diese mit in das Glas gegeben und ggf. mit etwas Alkohol aufgefüllt.

Nun sind drei Monate um und ich habe das Glas von der Fensterbank geholt und die Kerne herausgenommen. Als ich den Deckel geöffnet habe, kam mir sofort ein Schwall Marzipanduft entgegen. Der Likör schmeckt tatsächlich überhaupt nicht nach Zwetschgen, sondern nach Marzipan. Den fertigen Likör habe ich in kleine Fläschen abgefüllt und etwas aufgehübscht und beschriftet. Und nun werde ich die kleinen Likörflaschen an liebe Menschen zu Weihnachten verschenken.

Marzipanlikör / Zwetschgenlikör
Dazu gesellen sich noch einige Plätzchen, die ich mit den Mädels und zwei Freundinnen gebacken habe.

Plätzchen backen Plätzchen
Und selbstgemachte Schokocrossies. Die sind schnell gemacht und super lecker (und günstiger als das Original).

Schoko Crossies selbermachen
Ich hatte noch kleine Glasschalen rumstehen, für die ich kurzerhand eine Hülle gestrickt habe. Die Tüte mit den Leckerei hinein – fertig ist das selbstgemachte, weihnachtliche Fresspaket! Und in das Glas können die Beschenkten später ein Teelicht hineinstellen.

weihnachtliches Fresspaket
Ihr könnt den Likör nun leider nicht mehr rechtzeitig zu Weihnachten verschenken. Ich erinnere euch dann im Herbst zur Zwetschgenzeit daran. Denn auch ich werde diesen leckeren Schnaps nächstes Jahr wieder ansetzen. Vorausgesetzt unser Zwetschgenbaum trägt wieder so viele Früchte.

Aber Plätzchen und Schokocrossies sind noch Last-Minute-Geschenk-fähig 😉

Ich wünsche euch allen ein paar ruhige Stunden vor den Feiertagen. Und dann natürlich Frohe Weihnachten. Macht es euch mit euren Liebsten schön und gemütlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*