Ein guter Grund für Schnaps: Schnapszahl

Erdbeerbowle

Als ob man für Schnaps einen Grund bräuchte…. ttsss… Aber heute habe ich tatsächlich mal einen 😉

333 Follower bei Instagram. Schnapszahl! Danke dafür ihr lieben Follower!

Erdbeerbowle

 

 

 

 

 

 

Einen Moment nicht aufgepasst und aus 331 wurden …schwupps… 334 Follower. Da war ich tatsächlich mit meinem Screenshot nicht rechtzeitig zur Stelle. Aber egal. Die 333 feiere ich trotzdem.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also habe ich heute einen leckeren Schnappo für euch. Naja… genau genommen keinen Schnaps, sondern eine Bowle. Aber ebenfalls lecker. Schnaps muss ja immer ein Weilchen stehen, bis er fertig ist. Das wäre so auf die Schnelle nicht rechtzeitig fertig geworden. Zumindest nicht mit Erdbeeren, wie ich nunmal gerne machen wollte.

Bowle geht fixer. Und diese erdbeerige schmeckt auch lecker. Frisch und fruchtig. Etwas bitter. Genau richtig für sommerliche Tage. Denn Sommer steht ja quasi vor der Tür. Ganz sicher.

Erdbeerbowle
Da grad Erdbeerzeit ist und ich diese kleinen roten Dinger ziemlich gerne verdrücke, stelle ich euch heute eine leckere Erdbeerbowle vor. Tataaaa!

Rezept für eine etwas andere Erdbeerbowle

Aber Achtung: Wie jede Bowle, muss auch diese ein paar Stunden ziehen – ist also nicht unbedingt was für sehr spontanen Besuch.

Erdbeerbowle
Ihr benötigt für eine Karaffe, wie ich sie benutzt habe:

1 Schale Erdbeeren
2 Zweige Basilikum
150 ml Liter Campari
1 Orange
500 ml Sekt
500 ml Tonic Water
1 EL Zucker

Für eine klassische Bowleschale nehmt ihr einfach die doppelte Menge.

Als ich beim Stöbern dieses Rezept gefunden habe, war ich erst skeptisch. Campari? Ne! Da war doch mal was mit Läusen und Farbstoff?! Kauf ich nicht. Trinke ich nicht. Aber ich habe dann doch vorher noch mal die Suchmaschine bemüht und herausgefunden, dass Campari seit 2006 den tierischen Farbstoff nicht mehr verwendet und auf künstliche Farbstoffe umgestiegen ist. Na dann. Her damit 🙂

Erdbeerbowle
Zuerst wascht ihr die Erdbeeren und schnibbelt sie klein. Gebt die Früchte in eine Bowleschale oder Karaffe (oder was auch immer) und streut etwas Zucker drüber. Dann kommen der Campari und die Hälfe des Tonic Waters dazu. Diese Mischung darf nun 4 Stunden lang im Kühlschrank durchziehen.

Währenddessen könnt ihr schon die Orange in Scheiben schneiden und den Basilikum waschen und die Blätter abzupfen. Nach der Ziehzeit kippt ihr das restliche Tonic Water und den Sekt dazu. Zum Schluss kommen dann noch die Orangenscheiben und der Basilikum hinein.

Erdbeerbowle
Prost Instagram!

Prost Sommer!

Anmerkung: Als ich die Bowle fotografiert habe, wurde aus strahlendem Sonnenschein plötzlich Regen. Das erklärt die Tropfen auf den Gläsern 😉 Typisch Bremer Sommer eben…

2 Kommentare

    • Hehe! Ich habe Glück und selten einen Kater. 😉 Ja! Der Wein war super. Und der Tag mit euch sowieso. Hat mich auch sehr gefreut. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*