Allerlei mit Holunderblütensirup

Holunderblütensirup

Ganz versteckt zwischen der Hecke und dem Flieder, da wächt er. Unser Holunderbusch. HolunderbuschMomentan blüht dieser. Das sieht nicht nur schön aus, sondern duftet auch ganz fantastisch.

Und wenn wir schon eigene Holunderblüten haben, muss ich damit auch etwas leckeres selber machen. Zuerst habe ich Holunderblütensirup hergestellt. Dieser ist die Basis für viele weiteren Rezepte. Egal ob Eis, Gelee oder Limonade.

Ich habe euch vor kurzem schon berichtet, dass ich die Blüten gepflückt habe. Damit sie möglichst viel Aroma behalten, sollte man die Holunderblüten an einem sonnigen Tag um die Mittagszeit abpflücken.

Für den Sirup benötigt man:
ca. 20 Dolden Holunderblüten
1 Liter Wasser
3 Zitronen
3 Päckchen Zitronensäure
1 kg Zucker

Zutaten HolunderblütensirupZuerst die Holunderblüten vorsichtig abschütteln, damit keine kleinen Tierchen mit im Sirup landen. Ich habe die Blüten nicht abgewaschen, weil sie dann auch an Aroma verlieren würden.

Dann die Zitronen heiß abwaschen und in Scheiben schneiden.

Das Wasser aufkochen und anschließend den Zucker dazugegeben. Solange rühren, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat und dann die Zitronensäure dazugeben. Zum Schluss gebt ihr die Holunderblüten und die Zitronen zu dem Zuckerwasser. Das lasst ihr dann zwei Tage so stehen.

HolunderblütensirupNach dieser Wartezeit könnt ihr die Blüten und die Zitronen abgießen. Am besten geht das durch ein Küchenhandtuch. Das fängt selbst die kleinsten Blütenblätter auf. Den fertigen Sirup noch einmal kurz aufkochen und abschließend in Flaschen abfüllen. Normalerweise hält sich der Sirup nun ca. 1 Jahr. Aber meiner wird nicht so alt und vorher geleert. 😉

HolunderblütensirupMit dem Sirup habe ich mir zuerst eine leckere Limonade gemacht. Dazu einfach einen Schuss Holunderblütensirup in ein Glas Mineralwasser gegeben. Als i-Tüpfelchen habe ich noch eine gefrorene Zitronenscheibe dazugegeben. Das habe ich bei der Maibowle zum ersten Mal gemacht und finde das eine super Idee! Es kühlt das Getränk und schmeckt gleichzeitig schön frisch. Und mit einem leckeren Getränk an der Seite geht auch die „Arbeit“ leichter von der Hand.

Limonade und schreiben„Hugo“ ist der Klassiker unter den alkoholischen Getränken mit Holunderblütensirup. Schmeckt besonders lecker, wenn es schön warm draußen ist.

Für Hugo benötigt ihr:
Prosecco oder Sekt
Mineralwasser mit Kohlensäure oder Soda Wasser
etwas Holunderblütensirup
ein paar Blätter Minze
1 Limette

Gebt die Minze in ein Glas und zerdrückt die Blätter vorsichtig. Dann geben sie mehr Aroma ab. Gebt dann Prosecco und Wasser etwa zu gleichen Teilen ins Glas und zum Schluss noch einen guten Schuss Holunderblütensirup obendrauf. Eine oder zwei Limettenscheiben gesellen sich noch dazu – und fertig ist ein leckerer Schlürf!

Hugo Da ich vom Hugo trinken noch Sekt übrig hatte, habe ich daraus Gelée gekocht.

Wenn ihr diesen leckeren Hugo-Gelée nachmachen wollt, benötigt ihr:
1 Pck. Gelierzucker
100 ml Holunderblütensirup
100 ml Limettensaft
200 ml Mineralwasser
600 ml Sekt oder Prosecco
4 Zweige Minze
1 Limette

Wascht die Minze und die Limette ab und schält die Limette. Ihr benötigt später die Schale.
Gebt den Holunderblütensirup zusammen mit Wasser, Limettensaft und Sekt in einen Topf. Danach gebt ihr den Gelierzucker dazu und rührt alles gut um. Es gesellen sich noch die Minze und die Limettenschale dazu. Lasst das Ganze aufkochen und vier Minuten kochen.

Hugo GeleeDanach den heißen Gelee in Gläser abfüllen, diese auf den Deckel stellen und kurz so stehen lassen. Das Gelee wird fest, wenn es abgekühlt ist.

Hugo Gelee
Es sind einige größere und kleinere Gläser bei rausgekommen. Die Mini-Gläser finde ich immer super als z.B. kleine Zugabe zu einem Geschenk.

Da ich nun so viel Hugo-Gelee habe, können alle, die demnächst Geburtstag haben, oder uns zu sonst irgendeinem Anlass einladen, damit rechnen, ein Gläschen abzubekommen 🙂

Etwas Holunderblüten-Sirup ist immer noch übrig. Vielleicht versuche ich damit, Holunderblüten-Eis selbstzumachen…

Ebenfalls aus Holunderblüten selber hergestellt: Holunderblütencreme

Merken

4 Kommentare

  1. Lecker das Hugo-Gelee… und geschenkt viel praktischer als selber machen 😉 Vielen Dank nochmal!

  2. Huhu!
    Holunderblütensirup habe ich heute auch in die Flaschen abgefüllt, vor ein paar Tagen hatte ich den angesetzt.
    Aber dein Gelee interessiert mich sehr! Hollersirup habe ich ja jetzt genug, Gläser auch, und den Rest kann ich schnell besorgen…
    Viele Grüße,
    Martina

    • Ja, mach das mal! Schmeckt sehr lecker. Ich muss auch noch neues Gelee machen 😉 lG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*