Zwei Flitzpiepen unterwegs – Die Mädels fahren nun Fahrrad

Fahrrad fahren lernen in Bremen

Meine Mädels und ich kommen seit einer Weile schneller von A nach B. Denn die beiden fahren neuerdings Fahrrad.Fahrrad fahren lernen in Bremen BrommyplatzZu Weihnachten war es der allergrößte Wunsch. Fahrräder sollten… ach was… mussten her. Ich sag euch, der Weihnachtsmann hätte richtig Ärger bekommen, wenn die zwei Fahrräder nicht unterm Baum gestanden hätten. Die Mädels haben es sich sehr gewünscht und hatten Glück. Jede von ihnen durfte sich über ein eigenes Fahrrad freuen. Sogar die Lieblingsfarben hat der Weihnachtsmann beachtet. Guter Mann!

Die Mädels sind ca. 110 cm groß und wir – ääähmm… der Weihnachtsmann natürlich – haben 16 Zoll Fahrräder gekauft. Die waren anfangs etwas groß und es war etwas schwieriger, damit zu lernen, als mit einem kleineren Fahrrad. Aber dafür müssen wir nicht in einem halben Jahr wieder neue Räder kaufen. Und inzwischen passen die Räder tiptop.

Die Laufräder waren mittlerweile viel zu klein. Die Mädels hingen drauf wie ein Affe auf´m Schleifstein. Zu klein. Und außerdem zu lahm. Einige Freunde aus dem Kindergarten radelten schon um die Wette. Da kamen die Mädels mit den Laufrädern kaum noch hinterher. Und wieso überhaupt haben die schon ein Fahrrad? Die anderen Kinder sind doch auch 3 Jahre alt… Der Wunsch, selber Fahrrad zu fahren wurde verständlicherweise immer größer.

Mit fast 4 Jahren haben die Mädels gelernt, Fahrrad zu fahren

Ich hab diese Fahrradsache extra etwas hinausgezögert. Mit den Laufrädern kam ich den Mädels zu Fuß immer gut hinterher. Aber mit den Fahrrädern ist es ein anderes Tempo, das sie vorlegen. Da muss ich schon hinterher joggen. Ich Sportskanone. Oder selber nebenher fahren. Das Problem dabei ist nur, dass ich in Gefahrensituationen nicht schnell genug beim Kind sein kann. Also war ich lange zufrieden und auf der sicheren Seite mit den „langsamen“ Laufrädern. Aber ich musste einsehen: Laufräder klein – Fahrradfahrwunsch groß.

Ein paar Wochen vor dem 4. Geburtstag haben sie ihre Fahrräder eeeendlich bekommen und wollten natürlich gleich losfahren. Und was soll ich sagen: Die Mädels haben sich draufgesetzt und sind losgefahren! Knaller! Beim Anfahren brauchten sie etwas Hilfe. Aber gefahren sind sie direkt ohne Probleme und größere Unfälle. Das haben wir wohl dem jahrelangen Laufradfahren zu verdanken. Gutes Teil.

Stützräder? Lieber nicht

Auf Stützräder haben wir von Anfang an verzichtet. Ich finde die Dinger blödsinnig… Die Mädels sollten ohne diese Unterstützung lernen, Gleichgewicht zu halten und auszubalancieren. Dazu gehört auch, sich mal langzumachen, wenn es nicht klappt. Ich habe nachgelesen und mittlerweile wird von Stützrädern sogar abgeraten. Das Kind gewöhnt sich mit Stützrädern an eine falsche Kurvenlage und muss ohne Stützräder quasi neu lernen, Rad zu fahren. Also lieber gleich weglassen…

Womit die Mädels etwas Schwierigkeiten hatten, war das Bremsen. Dass man mit den Füßen auch nach hinten treten kann, kannten sie nicht und klappte überhaupt nicht. Aber wir haben immer und immer wieder geübt und mittlerweile haut auch das ganz gut hin.

Auf manchen Spielplätzen kann man super Fahrrad fahren üben

Wir sind viel auf Spielplätze gefahren und haben dort radeln geübt. Das geht nicht auf allen Spielplätzen gut. Manche haben keinen längeren, festen Weg oder es ist zu viel los. Uns hat es auf dem Brommyplatz sehr gut gefallen. Dieser Spielplatz ist groß, weitläufig und es gibt sogar einen kleinen Hügel, den man rauf und runter düsen kann. (Und für die Eltern gibt es nebenan Bier von der Union Brauerei 😉 ) Beim Weserstadion kann man auch gut Fahrradfahren üben. Auf dem großen Parkplatz kann man mit Kreide einen kleinen oder großen Parcour auf den Boden malen und richtig weit umher radeln.
Fahrrad fahren lernen

Fahrrad fahren lernen
Bevor die Mädels auf die freie Wildbahn/Straße gelassen wurden, haben wir oft Bücher angeschaut, in denen es übers Radfahren und Straßenverkehr geht. Conni. Natürlich. Wer auch sonst?! Unsere Freundin Conni. Sie ist ja immer und überall. Und natürlich gibt es auch ein Conni Buch über das Rad fahren*.

Für den ersten Überblick in Sachen Verkehrsregeln haben wir das Buch Pass auf im Straßenverkehr aus der Wieso? Weshalb? Warum? -Reihe*. Bei uns klappt es sehr gut, dass die Mädels alleine anhalten, wenn sie an eine Straße kommen oder ich STOP brülle rufe. Bislang jogge ich noch hinterher, wenn die Mädels durchs Viertel radeln. Sicher ist sicher. Strecken mit weniger Gefahrenpotential (z.B. am Deich entlang) sind wir auch schon zusammen geradelt. Aber durch die Stadt… mmmh… das trauen wir uns noch nicht so ganz.

Fahrrad fahren lernen in BremenAber wenn die Mädels so weitermachen, können wir bestimmt bald unsere erste richtige Fahrradtour zusammen machen.

 

*Link zum Amazon Partnerprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*