Und der Körper so: Nö!

Krank

Was haben wir uns gefreut. Der Mann und ich. Auf die Osterferien und eine Woche Urlaub. Also, der Mann hat eine Woche Urlaub.

Zum Glück hatten wir nicht vor wegzufahren. Denn mich hat’s umgehauen. Aber so richtig. Mit Fieber und allem Zipp und Zapp. Verdammte Axt!

 
So ein Schnupfen oder ein bisschen Husten das hatte ich ja öfter mal. Aber seitdem ich Kinder habe, haut es mich regelmäßig richtig aus den Puschen. So mit Bettruhe und so. Was natürlich besonders ärgerlich ist weil, wie oben schon erwähnt, der Mann gerade Urlaub hat. Andererseits ist genau dieser Umstand ganz gut, weil der Mann jetzt die Mädels bespaßen kann. Während ich im Bett liege und friere und schwitze und leide. Wir hatten so schöne Pläne für die Woche. Endlich mal wieder in den Garten und da richtig loslegen mit der Gartenarbeit. Damit wir zum Osterfeuer beim Café Sand viel von unserem Baumschnibbelgut wegbringen können. Auf Gartenarbeit habe ich mich tatsächlich gefreut. Manno.
Familienbesuche stehen über Ostern auch an. Ich hoffe mal ganz stark dass ich bis dahin wieder aufgepäppelt bin.

Auch zu so schnöden Dinge wie zusammen bummeln kommen wir meistens nicht, wenn der Mann arbeitet. Aber naja. Hätte, Wenn und Aber. Ich bin jetzt krank. Punkt.

Das soll hier auch gar kein Jammer-Post werden. Vielmehr wollt ich euch erzählen, dass ich über meinen Körper verwundert bin.

  Die Mädels waren im Winter oft krank. Was ja leider normal ist bei Kleinkindern die Kindergarten oder Krippe oder sowas besuchen. Auch die Beiden mussten schlimme Erkältungen mit Fieber wegstecken. Und auch als der Mann eine Woche richtig flach lag, hab ich die Stellung halten. Irgendwie weiß mein  Mamakörper wohl, wann er zu funktionieren hat. Jedenfalls dachte er sich nun wohl: Oh! Erwachsene Unterstützung für eine Woche? Dann kann ich jetzt auch krank werden. Besonders amüsant – na ja – fand ich in diesem Zusammenhang, dass ich mich erinnern kann, dass der Kinderarzt vor einer Weile gesagt hat „Bis zu den Osterferien sind alle mit der Erkältungszeit durch.“ Auch das hat mein Körper sich wohl gemerkt. Und ganz laut HIIIEER!! geschriehen, als es um Last-Minute-Erkältung-Vergabe ging. Danke.

Teekanne, Wärmflasche und ich machen es uns jetzt wieder im Bett gemütlich. Ich hoffe ihr seid alle fit und habt ein schönes Osterfest!

2 Kommentare

  1. Hallo Jessica,

    oh wie ärgerlich und dann noch so schlechtes Timing :-/
    Hoffentlich wirst Du schnell wieder gesund – gute Besserung!

    Liebe Grüße ans Krankenbett,
    Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*