12 von 12 im September 2015

Blumenstrauß

Tataaaaa! Da ist er. Der September. Der 12. Und ich haue euch wieder 12 Fotos meines Tages um die Ohren Augen.
Die Mädels waren heute früh wach, die Eltern also auch. Ich nicht nur wegen der Kinder, sondern auch wegen neun neuer Mückenstiche an meinen Beinen. Grrrr…
Mit kleinen, müden Augen ging es erstmal zum Lieblingsbäcker um Brötchen für das Frühstück zu organisieren.

Müüüde
Auf dem Rückweg bin ich über den Ökomarkt im Steintor geschlendert. Dort ist mir noch ein bunter Strauß Blumen in die Hände gehüpft. Viele bunte Blumen fehlen uns leider (noch) im Garten.

Blumenstrauß
Nach dem Frühstück habe ich einen Kuchen für das Sommerfest auf dem Spielplatz gebacken. Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich lieber Apfel- oder Zwetschgenkuchen backe. Was solls. Ich mach einfach beides und habe die Hälfte des Backbleches mit Zwetschgen belegt, die andere Hälfte mit Äpfeln. Beides aus dem Garten. Herrlich.
KuchenAnsonsten war mein Vormittag zu Hause eher unspektakulär. Ich habe die Nachrichten wegen der braunen Idioten verfolgt, die heute Bremen unsicher machten. Und zwischendurch Geschirr zerdeppert (unabsichtlich natürlich) und noch heiles Geschirr abgewaschen.

Scherben bringen GlückMittags kam der Postbote und brachte kleine Post und große Freude! Meine Visitenkarten sind da. 🙂
VisitenkartenAußerdem habe ich während des Mittagsschlaf die kinderfreie Zeit genutzt, um eine Tafel für das Kinderzimmer anzustreichen. Die haben wir kürzlich auf einem Flohmarkt ergattert und wollte noch etwas aufgehübscht werden.

Tafel
Nachmittags sind wir auf den Spielplatz gegangen, wo das Sommerfest stattfand. Ich mit dem Kuchen in den Händen – die Mädels mit neuen Schuhen an den Füßen.

KuchenMädels
Das Sommerfest auf dem Spielplatz war sehr schön! Es wurde den Kindern viel Programm geboten. Z.B. (Stoff-)Malerei, Hüpfburg und Kinderschminken. Ich habe „Wache gehalten“ am Seifenblasentisch. Manche Kinder haben sich den halben Nachmittag bei den Seifenblasen aufgehalten. Ich fand es total interessant zu beobachten, wie die Kinder anfänglich noch Schwierigkeiten mit den Seifenblasenseilen (so nenne ich sie jetzt mal) hatten und schon nach kurzer Zeit den Dreh raushatten und die größten Seifenblasen machen konnten.

Beutel anmalen Seifenblasen
Von meinem mitgebrachten Kuchen war nach 15 Minuten nix mehr übrig. Hat wohl geschmeckt. Yippie!

nix mehr da
Das war ein tolles Fest! Die Kinder und auch die Eltern hatten einen schönen Nachmittag.

Wieder zu Hause noch die Schminke abgewaschen und ab ins Bett mit den Kleinen. Aber vorher haben wir uns noch das aktuelle Lieblingsbuch der Mädels angeschaut.

Lieblingsbuch
Und jetzt geh ich auf Mückenjagd!

Wie immer findet ihr viele weitere 12 von 12 bei Draußen nur Kännchen.

Merken

4 Kommentare

  1. Hej Jessica, dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte das Gefühl den Tag heute mit dir verbracht zu haben. Das Selfie am Morgen gefiel mir genauso gut wie der Leere Kuchenteller und deine Visitenkarten. Vielen Dank fürs Mitnehmen. Lg Linda

  2. Hallo Jessica, was ein schöner, bunter Tag.
    Es sieht alles so fröhlich aus.
    Deine Visitenkarten passen da sehr gut zu.
    Lg aus Dortmund, Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*