Schiffe an der Schlachte: Die Weser

Die Weser

In Bremen übernachten. Da gibt es so einige Möglichkeiten. Hotel, Ferienwohnung. Uuuund Schiffe. Ja! In Bremen könnt ihr euch auch auf Schiffen für eine oder mehrere Nächte einnisten.

Zum Beispiel auf der Weser. In zweierlei Hinsicht.

Die Weser
Das Schiff „Die Weser“ liegt auf der Weser und gehört zur Jugendherberge Bremen.

Am Anleger 8 an der Schlachte liegt sie. Unweit des Gebäudes der Jugendherberge in der Kalkstraße in der Innenstadt. „Die Weser“. Von Weitem schon gut zu erkennen, an dem leuchtendem Grün. Seit 2008 gehört „Die Weser“ zur Bremer Jugendherberge und beherbergt hier bis zu 30 Gäste. Meistens übernachten Gruppen auf dem Schiff. Klassenfahrten, Betriebsausflüge und Kegelvereine zum Beispiel. Überwiegend von Außerhalb. Bremer Gäste nächtigen hier seltener. Genau wie Einzelreisende. Die werden eher im Gebäude der Jugendherberge untergebracht. Nur, wenn alle 216 Betten dort belegt sind, werden die Betten auf dem Schiff an Einzelreisende vergeben.
Die Weser

Die Weser
Auf dem Schiff gibt es zwei Betreuerkajüten und zwei große Kajüten mit 12 und 14 Kojen. Als ich das Schiff betreten habe, war ich überrascht, dass es recht groß ist und so viele Betten reinpassen. Ich hatte es mir irgendwie kleiner vorgestellt. Die Mädels hatte ich zu dem „Besichtigungstermin“ dabei. Sie fanden es total spannend, dass man auf dem Schiff schlafen kann. Vielleicht ergibt sich für die Beiden ja mal eine Gelegenheit 🙂

Die Weser
Auf dem Schiff befindet sich zusätzlich eine kleine Küche, in der die Gäste mal einen Kaffee oder eine Kleinigkeit zu essen kochen können. Frühstück und weitere Mahlzeiten gibt es ansonsten auf der anderen Straßenseite im Haus der Jugendherberge.

„Gemeinschaft erleben“ auf dem Gästeschiff der Bremer Jugendherberge

„Gemeinschaft erleben“ ist das Motto der Jugendherbergen. Und genau dieses kann man auf „Der Weser“ besonders gut. Birgit Wege vom Team der Jugendherbergen zeigte mir das Schiff und erzählte mir von zufriedenen Lehrern, die mit ihrer Klasse hier übernachten und viel Spaß haben. Das Gruppengefühl ist auf dem Schiff besonders groß, weil man zusammen auf relativ engem Raum ist.

Die Weser
Bei schönem Wetter können es sich die Gruppen auch an Deck gemütlich machen und den tollen Ausblick auf die Weser und die Schlachte genießen.

Die Weser
Abschließend erzähle ich euch noch das Geschichtliche zu diesem Schiff. Kurz zusammengefasst.

„Die Weser“ ist ein Nachbau eines gleichnamigen Raddampfers von 1817. Der Betrieb dieses Raddampfers wurde 1833 eingestellt und das Schiff später abgewrackt.

2008 ist der Nachbau in die Weser gezogen. Die BBV (Bremer Bootsbau Vegesack gGmbH) hat das Schiff auf dem Gelände des Bremer Vulkan gebaut. Das hat ganze acht Jahre lang gedauert und schlappe 407.000 € gekostet. Und richtig fertig ist es nicht geworden. Denn es fehlt der Motor. Das liegt daran, dass während des Baus des Schiffes die BBV insolvent gegangen ist. Ursprünglich sollte der Nachbau wie sein Vorgängerschiff die Weser auf- und abfahren. Aber dieses Projekt musste nach der Insolvenz überdacht werden. So kam es, dass die Jugendherberge (Achtung: Wortspiel!) mit ins Boot geholt wurde und das Schiff seitdem als Gästeschiff genutzt wird.

Ich finde diese Idee des Gästeschiffs der Jugendherberge richtig gut. Schade, dass ich daaaamals mit meiner Schulklasse hier nicht auch mal übernachtet habe.

Hier findet ihr alle weitere Schiffe an der Schlachte, die ich euch bereits vorgestellt habe:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentare

  1. Aber dafür durftest du in der fortschrittlichsten Hütte der Welt im Harz übernachten – erinnerst du dich noch an das Plumpsklo auf’m Hof? Da werde ich glatt nostalgisch…passend zum 90er Tag 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*