Schiffe an der Schlachte: Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt Schiff an der Schlachte Bremen

Ich finde ja, es ist Zeit, dass ich euch mal wieder ein Schiff an der Schlachte vorstelle. Ein paar habe ich noch zur Auswahl. Heute geht es um die „Alexander von Humboldt“. Die gute, alte „Alex“.

Alexander von Humboldt Schiff an der Schlachte Bremen Alexander von Humboldt Schiff an der Schlachte BremenKennt jeder, nech!? Aus der Fernsehwerbung. Damals schipperte die „Alex“ idyllisch übers Meer. Die Matrosen pichelten sich einen mit Beck´s und Joe Cocker sang im Hintergrund. Saaaaail awaaaaaay. Naja… So in etwa.

Heute schippert die „Alex“ nicht mehr auf dem Meer rum. Hat eigentlich Joe Cocker jemals dieses Schiff betreten? Nein. Hat er nicht. Verriet mir Andrea Franke vom Team der „Alex“. Er hat nur das Lied geträllert.

Bevor die „Alex“ zum Werbestar wurde, hatte sie ein bewegtes Schiffsleben hinter sich.

Ein paar Fakten zur „Alexander von Humboldt“

Ich habe das Schiffsleben der „Alex“ kurz für euch zusammengefasst:

1906 wurde sie in Bremen gebaut und war bis 1986 als Reserve-Feuerschiff im Dienst. Damals hieß sie noch „Reserve Sonderburg“. Sie war mal hier, mal da im Einsatz bis sie einen festen Platz in der Kieler Bucht und dem Nordostseekanal bekam. Etwa zwanzig Jahr blieb sie dort unter dem Namen „Kiel“.

1983 ging es rüber in die Deutsche Bucht. In den 80ern endete die Zeit der bemannten Feuerschiffe und damit auch die Zeit der „Alex“ auf der Weser. Sie wurde zum Segelschiff umgebaut und war von 1988 bis 2011 als Ausbildungsschiff unter dem Namen „Alexander von Humboldt“ im Einsatz.

Dann wurde sie erneut umgebaut, entkernt und saniert. Heute ist „Alexander von Humboldt“ ein Hotel- und Gastronomieschiff an der Schlachte.

Sie kam im Frühling 2015 zurück nach Bremen. Es gab es großes HALLO, als sie am Europahafen eintrudelte. Ich war auch dabei und filmte den Einlauf im Zeitraffer. Den ganzen Beitrag und das Filmchen von damals könnt ihr euch hier ansehen.

Alexander von Humboldt Schiff an der Schlachte BremenAlexander von Humboldt Schiff an der Schlachte BremenSeit 2016 liegt sie am Martinianleger an der Schlachte. Beherbergt Übernachtungsgäste und verköstigt im Restaurant hungrige Gäste.

Auf der Homepage der „Alex“ könnt ihr noch viele weitere interessante Infos nachlesen.

Als ich mir das Schiff von innen angesehen habe, war ich echt beeindruckt von diesem alten Charme. Viele alten Elemente des Schiffes wurden beibehalten. Alles ist recht klein, eng und die Treppen steil. Die Übernachtungs-Kabinen heißen z.B. Maschinenraum oder Schiffsarzt. Eben, weil die Kabinen so genutzt wurden zu Schulschiffzeiten. Die Gäste auf der „Alex“ kommen von überall. Bremen. Bremer Umland. Rest von Deutschland. Und auch ausländische Gäste. Für bis zu 40 Leute ist Platz in den 14 Kajüten.

Also, wenn ihr euch gerade an der Schlachte rumtreibt oder Bremen mal einen Besuch abstatten wollt: Besucht doch die „Alex“. Es gibt eine monatlich wechselnde Speisekarte mit Speisen rund um die Welt. Ein Gericht kommt immer aus einem fremden Land, das die „Alex“ damals bereist hat. Oder man setzt sich einfach nur auf ein Bierchen an Deck und schaut auf das Treiben an Schlachte und Weser.

Weitere Schiffe an der Schlachte, die ich euch schon vorgestellt habe:

MS Treue
Senator
Weserstolz
MS Friedrich
Die Weser

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*