Kissen mit Jacquardmuster stricken

Kissenfüllung

Heute ist bei mir wieder kreativer Dienstag und ich möchte euch mein neuestes Strickprojekt vorstellen. Ein Kissen. Für die Kuschelecke im Kinderzimmer.

Kuschelecke
Hier haben wir viele unterschiedliche, bunte Kissen und Plüschtiere liegen. Einige Kissenbezüge wurden von Freunden genäht. Aber es kommt nun auch schon das zweite von mir gestrickte Kissen dazu. So haben wir eine gemütliche Ecke wo wir kuscheln und mit den Mädels Bücher anschauen. Und „im Notfall“ kann dort auch mal ein Elternteil – oder Gast – schlafen.

Nun wollte ich ein neues Kissen stricken, auch um einen Teil meiner Wollreste weiter loszuwerden. Ich wollte gerne ein Kissen mit Muster stricken und auch gleichzeitig etwas Neues ausprobieren. Ich habe in dem Buch „Strickideen für Mode und Accessoires“* eine Anleitung für ein Kissen mit Jacquardmuster gefunden.

Von dem Muster habe ich vorher noch nie etwas gehört 😉 Aber nachdem ich die Anleitung überflogen habe, wusste ich, dass es nicht zu kompliziert für mich ist.

Ich habe wieder einmal die Bingo Wolle* von Lana Grossa benutzt, da ich hiervon noch Reste in gelb, blau/grün und rosa hatte. Los ging es mit gelb im großen Perlmuster.

Nach einige Reihen war das Jacquardmuster zu stricken. Hier musste ich nach einem vorgegebenen Rapport stricken und lediglich maschenweise die Farbe/Wolle wechseln. Der gerade nicht benötigte Faden läuft auf der Rückseite mit. Das sieht etwas kompliziert aus. Aber wenn man sich auf die Tabelle konzentriert und immer aufpasst, die Fäden zu wechseln, dann entsteht automatisch das Muster. Anfängerfehler mussten mir natürlich auch unterkommen. So ist es mir dusseligerweise mehrmals passiert, dass die Fäden auf der Vorderseite mitliefen.

Kissenbezug stricken
Nach dem bunten Musterteil ging es wieder ein Stückchen einfarbig im großen Perlmuster weiter. Da ich keine gelbe Wolle mehr hatte, habe ich auf blau/grün gewechselt und das Jacquardmuster auf der Rückseite des Kissens dann in rosa gestrickt.

Kissenbezug stricken
Es folgt ein weiterer Teil im Perlmuster. Am Schluss habe ich nur noch die Fäden vernäht und das Kissen an den Seiten geschlossen. Dabei war ich so „im flow“ dass ich fast vergessen hätte, eine Öffnung für die Füllung zu lassen 😉

KissenfüllungNachdem ich die Füllwatte in das Kissen gestopft habe, war nur noch die kleine Öffnung zuzunähen. Und fertig ist das tolle Kissen! Und weg ist wieder ein Teil der Wollreste.

KissenfertigKissen fertig
Ich finde, das neue Kissen macht sich ziemlich gut zwischen den ganzen anderen bunten Kissen.KuscheleckeSchaut auch bei Creadienstag vorbei, dort findet ihr noch mehr Kreatives.

*Link zum Amazon Partnerprogramm

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. ah, noch eine Kissenfetischistin 😉

    schön sind die Strickkissen geworden
    ich finde auch, dass Kissen eine super Resteverwendung sind

    lieben Gruß
    Uta

    • Hallo Uta!
      Ja, Kissen kann man/Frau/Kind nie genug haben 😉 Deswegen werde ich bestimmt aus weiteren Resten nochmal wieder ein Kissen stricken. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*